Wir sind Festlbus-Partnergemeinde!

Festlbus

Wir beteiligen uns mit mehr als 30 teilnehmenden Gemeinden am Projekt "Festlbus Weinviertel-Ost" und bieten damit unseren Jugendlichen ein tolles Angebot sicher zum "Festl" zu kommen. Auch die Eltern werden dadurch entlastet und wissen ihre Kids sicher am Ziel und wieder zurück nach Hause.

Der "Festlbus Mistelbach" war schon in den letzten Jahren mit tausenden partybegeisterten Jugendlichen unterwegs. Im Bestreben, das Erfolgsprojekt künftig noch weiter auszubauen, ist den bisherigen Hauptorganisatoren nun ein Coup gelungen: Dank der mehr als 30 deklarierten Partnergemeinden kann der Festlbus 2024 an gleich 19 Abenden in den Bezirken Mistelbach und auch Gänserndorf unterwegs sein. 

Sowohl das Angebot der Fahrten als auch die geografische Abdeckung werden also nochmals sehr großflächig ausgebaut. Mit Beschluss des Gemeinderats vom 5. Dezember 2023 ist auch unsere Gemeinde Teil der Gemeinde-Arbeitsgemeinschaft geworden, sodass der Festlbus 2024 auch in Hohenau an der March haltmachen wird.

Bürgermeister Wolfgang Gaida meint hierzu: “Es war mir ein großes Anliegen, dass alle Jugendlichen und Jung-Gebliebenen in unserer Gemeinde von diesem Angebot Gebrauch machen können und sie sicher, flexibel und kostengünstig zur Abendveranstaltung ihrer Wahl kommen.“ Jugend-Gemeinderat Stefan Sowa ergänzt freudig: „Insgesamt ist der Festlbus nämlich ein Vorteil für alle: Jugendliche kommen ohne Taxi zum Festl, Eltern müssen nicht spätabends aufstehen und Veranstalter können sich über mehr Besucher, aber weniger PKW-Aufkommen freuen!”

Wie funktioniert der Festlbus?

Der Festlbus nimmt bei seinen Ausfahrten Bedacht darauf, so viele Gemeinden als möglich in seiner Routenplanung einzubeziehen – hinsichtlich der Lage der angefahrenen Festln können dies jedoch nicht jedes Mal alle Gemeinden sein. Die genauen Routen inklusive allen Haltestellen sind dabei jeweils im Voraus auf der Homepage (www.festlbus.com) sowie in der App „Festlbus Mistelbach“ einsehbar. Die Tickets können bis zu einer Minute vor der Abfahrt in der eigens programmierten App erworben werden. Ein Ticket kann entweder für die Hinfahrt, die Heimfahrt, für beide Fahrten zusammen als auch für gleich mehrere Personen gekauft werden. Aber Achtung: Es gilt hierbei das „first-come-first-serve“ Prinzip, d.h. jeder Sitzplatz wird nur einmal vergeben. Die App ist kostenlos im App- und Playstore erhältlich. 

Übergabe an die Gemeinden

In den letzten Jahren wurde von Seiten der Fahrgäste, der Festlbetreiber, Gemeinden und Eltern immer wieder der Wunsch nach mehr Fahrten des Festlbus geäußert. Aus diesem Grund fasste der Verein „Festlbus Mistelbach“ die Entscheidung, den Betrieb künftig auf breitere Beine stellen zu wollen: So wurde von den Vereinsmitgliedern, welche im Übrigen schon seit 2019 Expertise mit jenem Projekt haben, innerhalb der letzten Wochen und Monate die Gründung einer Gemeinde-ArGe vorangetrieben. Die teilnehmenden Partnergemeinden erstrecken sich dabei über den Bezirk Mistelbach als auch über angrenzende Gemeinden aus dem Bezirk Gänserndorf.

Die organisatorische Leitung des „Festlbus Weinviertel-Ost“ wird ab 2024 von der Stadtgemeinde Mistelbach übernommen, welche diese Leistung anteilig von den Partnergemeinden abgegolten bekommt. 

Ausblick auf 2024

Den Fingern des Festlbus-Programmierers Dominik Gail ist es weiters zu verdanken, dass ab heuer auch eine Live-Tracking-Funktion der Busse (ähnlich wie bei Uber, Bolt, etc.) zur Verfügung steht. Sorgen über den Verbleib des Busses gehören für die auf der Haltestelle wartenden Jugendlichen also der Vergangenheit an: So kann der aktuelle Standort der jeweiligen Festlbusse über eine Karte auf der Homepage in Echtzeit mitverfolgt werden. Welche Festln 2024 genau am Plan stehen, wird ab Mitte Februar auf der Homepage www.festlbus.com, sowie auf der Instagram- und Facebook Seite des Festlbus bekannt gegeben.